Küste Lohme Sandstrand Hiddensee Rapsblüte im Mai Mohfeld Haidhof Strandkorb Glowe Kreidefelsen Halbinsel Jasmund Zeesboot Strelasund
Der Graue Kranich - Trompetend u. Balzend am Rastplatz im Herbst - Insel Rügen u. Insel Ummanzcopyright by Henry DiedrichNationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Rastplatz im Frühjahr und im Herbst für tausende Kraniche Die Insel Ummanz - Schlaf- und Rastplatz für den Grauen KranichKraniche auf der Insel RügenBeobachtungsmöglichkeiten des Grauen Kranichs auf der Insel Rügen und der Insel UmmanzRastplatz Rügen- Bock Region, Fischland-Darss Der Graue Kranich - Biologie, Beobachtungsmöglichkeiten, Futterplätze, Schlafplätze, Rastplätze während des Vogelzuges Home Insel Rügen Insel Hiddensee Insel Ummanz Rügen A-Z Unterkünfte

Tierwelt Pflanzenwelt  Findlinge  Nationalparks Naturschutzgebiete Inseln Boddengewässer

Küste

 

 Die Tierwelt der Insel Rügen - Der Graue Kranich (Grus Grus)

Der Grau Kranich im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Schon immer galt Kranich als Glücksbote und Weisheitssymbol und war für die Menschen in vielen Kulturen von besonderem Bedeutung. Der Graue Kranich zählt mit bis zu 1,25m Körperhöhe, einem Gewicht bis zu 7 Kilogramm und einer Flügelspannweite von 2,20-2,34m zu den größten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft vorkommenden Vögeln. Der Körperstammes ist grau, daher auch der Name, der Hals dunkelgrau bis schwarz und der Kopf  weiß gefiedert. Ausgewachsene Tiere besitzen eine rote ungefiederte Kopfplatte. Dieses Merkmal sind bei Jungvögeln noch nicht ausgeprägt, welche durch ihr graubraunes Federkleid sehr gut von den Altvögeln zu unterscheiden sind . Graue Kraniche können bis zu 25 Jahre alt werden und sind mit 3-5 Jahren geschlechtsreif.

Kraniche auf einem abgeernteten Maisfeld Mais gehört zur Lieblingsnahrung der Kraniche und ist ideal um die Energiereserven für den langen Flug aufzufüllen.Maisfeld am Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Mecklenburg Vorpommern - Insel Rügen - Insel Ummanzcopyright by Henry DiedrichRastende Graue Kraniche am Bodden - 2009Kraniche Insel Rügen und Insel Ummanz Kranichbeaobachtung  im Herbst und Frühjahr im NationalparkKraniche im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Insel Rügen - Insel Ummanz - Insel Hiddensee - Halbinsel Fischland-Darß - NordvorpommernKraniche im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Insel Rügen - Insel Ummanz - Insel Hiddensee - Halbinsel Fischland-Darß - Nordvorpommernwww.natururlaub-rügen.de

Lautstarke Gäste - Im Frühjahr und im Herbst
Das Laute trompeten fliegenden oder balzender Kraniche ist eindrucksvoll anzuhören, möglich wird dies durch für Vögel sehr lange bis zu 1,30 m lange Luftröhre. Einem Vogel oder eine kleine Gruppe von fliegenden Kranichen zu lauschen ist bemerkenswert, unvergesslich ist aber der Klang von hunderten und tausenden Kranichen am Futterplatz oder am Nachtlager. Kraniche gelten als Frühlingsboten und ab dem Februar ereichen kleiner Gruppen von 50 und mehr Tieren den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, um sich kurzzeitig für den Weiterflug in die Brutgebiete, welche vorwiegend in Skandinavien und Nordosteuropa liegen, zu stärken. Das Rasten in verschiedensten Gebieten entlang der Zugroute macht Sinn. Die Vögel überwinden enorme Distanzen und legen  4.000 bis 12.000 Kilometer pro Jahr zurück. Eine gute Strategie diese Leistungen zu überwinden ist das regelmäßige Auftanken entlang der Zugroute. Die Vögel müssen somit keine Energiereserven in Form von scheren Fettpolstern transportieren. Es ist daher von großer Bedeutung, dass die Vögel die Möglichkeit erhalten, sich in den Rastgebieten zu Erholen und sich ungestört zu Stärken.  

 

Allgemeine  Infos zum Grauen Kranich Kraniche Rügen - copyright by Henry Diedrich
  • Kraniche gelten als sehr wachsame Vögel. Einer schiebt immer Wache und bereits vor der Zeit Karls des Großen wurden Kraniche, wie heute Hunde, als Wächter  gehalten, um sich bzw. ihre Halter vor Feinden zu warnen
  • Kraniche leben in Dauerehe und verwitwete Vögel suche noch Wochen nach ihren verstorbenen Partnern
  • In Mecklenburg-Vorpommern brüten 50% der in Deutschland  brütenden Paare in naturnahen Feuchtgebieten und Flachwasserbereichen
  • Tausende Besucher nehmen am Naturschauspiel der Kranichrast Anteil, welches sich zunehmend als touristische Attraktion in der Nebensaison entwickelt   
  • Mit Rückenwind oder optimaler Thermik erreichen Kraniche Fluggeschwindigkeiten über 100 km/h, im energiesparenden Gleitflug werden Geschwindigkeiten von um die 60 km/h erreicht
  • Kraniche ziehen meist, wie auch andere Vögel, in einer charakteristischen v-förmigen,  energiesparenden Formation
  • Fliegende Kraniche sind von anderen großen und schlanken Vögeln, wie Reiher und Störche, sehr leicht durch die relativ langen Armschwingen zu unterscheiden
  • So mancher Städter hält die auf den abgeernteten Felder fressenden Kraniche für eine große Ansammlung von Störchen

 

Die Rügen-Bock-Region im Nationalpark-Vorpommersche Boddenlandschaft
Die Rügen-Bock-Region zählt den bedeutendste Kranichrastplätzen in Mitteleuropa. Es wird in zwei großen Flugrouten unterschieden. Eine Gruppe fliegt über die Baltischen Staaten und Ungarn bis nach Tunesien. Die andere Gruppe fliegt über Westeuropa bis Spanien und Marokko. Etwa 50% der über Westeuropa fliegenden Kraniche rasten im Nationalpark. Zu Spitzenzeiten im Herbst können es bis 40000 Tiere, überwiegend aus Skandinavien stammenden, sein. Zunehmend nehmen einige Vögel das Risiko auf und überwintern in Mecklenburg-Vorpommern, um dann im Frühjahr als erstes die Brutrevieren zu besetzen. 

Der Kranich als Brutvogel in Mecklenburg Vorpommern
Nicht nur durchziehende, sondern auch brütende Kraniche gibt es im Nationalpark  und auch in der Gemeinde Ummanz. Kraniche gelten in der Brutzeit als störempfindliche Tiere. Die Brutdauer beträgt um die 30 Tage, wobei beide Elternteile sich gleichberechtigt die "Arbeit" teilen. Kraniche gehören zu den Nestflüchtern, schon kurze Zeit nach dem Schlupf folgen sie geschickt laufend ihren Eltern.  

Bruterfolg 2008 - Gemeinde Ummanz - Jungvogel mit Altvogel - Nationalpark Vorpommersche BoddenlandschaftKraniche - Bruterfolg 2008 - Gemeinde Ummanz - Jungvogel mit Altvogel - Nationalpark Vorpommersche BoddenlandschaftKraniche - Bruterfolg 2008 - Gemeinde Ummanz - Jungvogel mit Altvogel - Nationalpark Vorpommersche BoddenlandschaftKraniche - Bruterfolg 2008 - Gemeinde Ummanz - Jungvogel mit Altvogel - Nationalpark Vorpommersche BoddenlandschaftKraniche - Bruterfolg 2008 - Gemeinde Ummanz - Jungvogel mit Altvogel - Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft


Kraniche brauchen als Brutgebiet ruhige, Wasser überstaute Bruchwälder und Moore. Die am Boden befindlichen Nester sind in der Regel von Wasser umgeben und somit gut vor Bodenfeinden geschützt.
Junge flugunfähige Kraniche werden bei Gefahr von ihren Eltern durch unauffällige Töne gewarnt und bringen sich schnell sprintend in Sicherheit. Die Elterntiere bleiben in der Regel in der Nähe und versuchen den Feind abzulenken. Jungtiere ernähren sich überwiegend von Insekten.

Kraniche bei Futtersuche - Insel Ummanz - Nationalpark Vorpommersche BoddenlandschaftKraniche bei Futtersuche - Insel Ummanz - Nationalpark Vorpommersche BoddenlandschaftKraniche bei Futtersuche - Insel Ummanz - Nationalpark Vorpommersche BoddenlandschaftKraniche bei Futtersuche - Insel Ummanz - Nationalpark Vorpommersche BoddenlandschaftKraniche bei Futtersuche - Insel Ummanz - Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Das Sammeln und Rasten im Nationalpark-Vorpommersche Boddenlandschaft
Der bedeutendste Rastplatz ist  Rügen-Bock-Region. Weitere große  Rastplätze sind befinden sich an  unteren Oder, der Mecklenburgischen Großseenplatte, dem Rhinluch und dem Havelländischem Luch. Kleinere Rastplätze mit Ansammlungen von einigen hundert bis 1000 Tieren liegen im südöstlichen Schleswig-Holstein, in Niedersachsen und in Hessen.

Alljährlich rasten tausende von Kranichen in der Udarser Wiek, dem Boddengewässer zwischen der Insel Rügen und der Insel UmmanzKraniche am abendlichen Schlafplatz - Als Schutz vor Raubtieren wie dem Fuchs und dem Marderhund schlafen Kraniche immer im "Knietiefen Wasser" Kraniche am Schlafplatz - Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Insel Rügen und Insel UmmanzTausende graue Kraniche am Schlafplatz

Im Rast- und Sammelgebiet schlafen die Kraniche stehend im Flachwasserbereich und sind dort vor Boddenfeinden relativ gut geschützt. Die Schlafplätze können örtlich je nach Windrichtung und Wasserstand variieren. Tagsüber suchen die Tiere auf nahe gelegenen Ackerflächen nach Nahrung.

Balzende Kraniche im Frühjahr am Schlafplatz Kraniche in der Morgensonne - Insel UmmanzKraniche im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Insel Rügen - Insel Ummanz - Insel Hiddensee - Halbinsel Fischland-Darß - NordvorpommernKraniche im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Insel Rügen - Insel Ummanz - Insel Hiddensee - Halbinsel Fischland-Darß - NordvorpommernKraniche im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Insel Rügen - Insel Ummanz - Insel Hiddensee - Halbinsel Fischland-Darß - NordvorpommernFotos copyright by Henry DiedrichVogelzug Frühjahr 2009 - Kraniche am Schlafplatz in der Morgensonne - Insel UmmanzKranich, Kranichzug, Kranichrastplatz, Rastplatz, Kraniche - Insel Ummanz und Rügen

Eine Unterkunft / Ferienwohnung auf der Insel Ummanz - Nationalpark Vorpommersche Bodden-landschaft, ca. 4km von dem Schlafplatz/Beobachtungsstandort der Kraniche entfernt, finden Sie hier.

Eine Unterkunft/Ferienwohnung können Sie hier buchen.

--- weitere Fotos - Kranichen auf der Insel Ummanz u. der Insel Rügen ---

Weiterführende Informationen zum Grauen Kranich im Nationalpark-Vorpommersche-Boddenlandschaft gibt es unter: www.kraniche.de

 

 

 

 

 

UK: Common Crane DE: Kranich FR: Grue cendrée ES: Grulla Común CZ: jeřáb popelavý DA: Trane NL: Kraanvogel PL: Żuraw IT: Gru FI: Kurki HU: Daru SE: Trana NO: Trane TR: turna SK: Žeriav popolavý LV: Dzërve EE: Sookurg Kraner kranen

 

Thousands of cranes in spring and autumn racing on the island Ummanz and the island of Ruegen. Some also breed there. Visitors can enjoy this spectacle.
Accommodation, hotel or apartment you can book here.
Vocal score
Trumpeting a crane hear is impressive. Listen to 1000 cranes is unforgettable! In the National Park in the fall at the same time hold up to 45,000 cranes. Trumpeting, flying, resting, and some lead (on the retreat in the spring to even their spectacular mating dance).
The cranes are on the train. Their breeding areas are located primarily in Scandinavia and North Eastern Europe. There, they can nibble but not much fat as an energy reserve for the trip. As already large and heavy birds, they were too heavy to fly. Therefore, the large undisturbed resting place in the national park as a way to "refuel" are so important.
4000 to 12,000 Kilometer every crane shall return every year to recover from its summer habitat in the wintering area and go back again. The trip takes place on narrow, finicky unobserved migration. One of these routes leads through the National Boddenlandscape.

Duizenden van kranen in het voorjaar en de herfst racen op het eiland Ummanz en het eiland Rügen. Sommige ras ook daar. Bezoekers kunnen genieten van dit spektakel.
Accommodatie, hotel of appartement kan je hier reserveren.
Vocal score
Trompetterend een kraan te horen is indrukwekkend. Luister naar 1000 kranen is onvergetelijk! In het Nationaal Park in de herfst op hetzelfde moment maximaal tot 45.000 kranen. Getrompetter, vliegen, rusten, en sommige lood (op de retraite in het voorjaar naar hun spectaculaire paringsdans even).
De kranen zijn op de trein. Hun broedgebieden liggen vooral in Scandinavië en Noord-Oost-Europa. Daar kunnen ze knabbelen maar niet veel vet als een energie-reserve voor de reis. Zoals reeds grote en zware vogels, waren ze te zwaar om te vliegen. Daarom is de grote ongestoorde rustplaats in het nationale park als een manier om "tanken" zijn zo belangrijk.
4000 tot 12.000 kilometer per kraan wordt elk jaar terugkeren om te herstellen van de zomer habitat in het overwinteringsgebied en ga weer terug. De reis vindt plaats op smalle, pietluttige onopgemerkt migratie. Een van deze routes voert door het Nationaal Boddenlandscape.

Tusentals tranor på våren och hösten racing på ön Ummanz och ön Rügen. Vissa häckar också där. Besökare kan njuta av detta skådespel.
Boende, hotell eller lägenhet kan du boka här.
Vocal poäng
Tillkännage en kran höra är imponerande. Lyssna till 1000 tranor är oförglömlig! I nationalparken under hösten samtidigt som rymmer upp till 45.000 tranor. Trumpetande, flyga, vila, och några bly (på reträtt under våren för att även deras spektakulära mating dansa).
Tranorna är på tåget. Deras häckningsområden finns huvudsakligen i Skandinavien och norra Östeuropa. Där kan de nibble men inte mycket fett som en energireserv för resan. Som redan stora och tunga fåglar, de var för tunga för att flyga. Därför stora ostörd viloplats i nationalparken som ett sätt att "tanka" är så viktiga.
4000 till 12.000 kilometer varje kran återkommer varje år för att återhämta sig från sin sommar livsmiljö i övervintringsområde och gå tillbaka igen. Resan äger rum den smala, petiga obemärkt migration. En av dessa vägar leder genom de nationella Boddenlandscape.

Tusenvis av kraner på våren og høsten racing på øya Ummanz og øya Ruegen. Noen også hekke der. Besøkende kan nyte dette skuespillet.
Overnatting, hotell eller leilighet du kan bestille her.
Vocal score
Trumpeting en kran hører er imponerende. Lytt til 1000 kraner er uforglemmelig! I nasjonalpark i høst samtidig holde opp til 45000 kraner. Trumpeting, flyvende, hvile, og noen bly (på retrett om våren til enda sine spektakulære paringen dans).
Kranene er på toget. Deres hekkeområder ligger hovedsakelig i Skandinavia og Nord-Øst-Europa. Der kan de bite, men ikke mye fett som energikilde reserve for turen. Som allerede store og tunge fugler, var de altfor tunge til å fly. Derfor den store urørte hvilested i nasjonalparken som en måte å "etterfylle drivstoff" er så viktig.
4000 til 12000 kilometer hver kran skal tilbake hvert år å komme fra sommeren habitat i overvintrings-området og gå tilbake igjen. Turen finner sted på smale, finicky uobservert migrasjon. En av disse rutene går gjennom Nasjonal Boddenlandscape.
 

Tusindvis af kraner i foråret og efteråret væddeløbskørsel på øen Ummanz og øen Rügen. Nogle også yngler der. Besøgende kan nyde denne forestilling.
Overnatning, hotel eller lejlighed, du kan bestille her.
Korpartitur
Trumpeting en kran høre, er imponerende. Lyt til 1000 kraner er uforglemmelig! I National Park i efteråret på samme tid rumme op til 45.000 kraner. Trumpeting, flyvende, hvile, og nogle bly (på tilbagetog i foråret at selv deres spektakulære parring dans).
Kranerne er på toget. Deres yngleområder ligger primært i Skandinavien og Nordamerika Østeuropa. Der, kan de nippe, men ikke meget fedt som en energi-reserve til turen. Som det allerede store og tunge fugle, var de alt for tung til at flyve. Derfor er den store uforstyrrede hvilested i nationalparken som en måde at "tanke op" er så vigtige.
4000 til 12.000 Kilometer hver kran skal vende tilbage hvert år at komme sig efter sin sommer levested i overvintringsområde og gå tilbage igen. Turen finder sted den smalle, pertentlig ubemærket migration. En af disse ruter fører gennem de nationale Boddenlandscape.
 

Tysiące żurawi w okresie wiosennym i jesiennym wyścigów na wyspie Ummanz i na wyspie Rugia. Niektórzy rasy istnieje. Goście mogą korzystać z tego widowiska.
Zakwaterowanie, hotelu lub apartamentu można zarezerwować tutaj.
Vocal ocena
Trąbienie Żuraw usłyszeć jest imponująca. Słuchaj do 1000 żurawi jest niezapomniany! W Parku Narodowym na jesieni jednocześnie pomieścić do 45.000 żurawie. Trąbienie, latanie, odpoczynku, a niektóre prowadzą (na rekolekcje na wiosnę nawet ich spektakularne Taniec godowy).
Żurawie są w pociągu. Ich obszary lęgowe znajdują się głównie w Skandynawii i północno-wschodniej Europie. Tam mogą czepiać ale nie za dużo tłuszczu jako rezerwy energetycznej na wycieczkę. Jak ptaki już duże i ciężkie, gdyż były zbyt ciężkie, żeby latać. W związku z dużą niezakłóconego odpoczynku w parku narodowym w taki sposób, aby "zatankować" są tak ważne.
4000 do 12000 Kilometer każdego żurawia zwracają co roku, aby odzyskać od swoich siedlisk lato w obszarze zimowania i wracać. Podróż odbywa się na wąskich, wymuskany migracji niezauważalna. Jednym z tych tras prowadzi przez Narodowy Boddenlandscape.

Miles de grullas en la primavera y el otoño de carreras en la isla Ummanz y la isla de Ruegen. Algunos también se reproducen allí. Los visitantes pueden disfrutar de este espectáculo.
Alojamiento, hotel o apartamento se puede reservar aquí.
La puntuación de Voz
Al difundir una grúa de escuchar es impresionante. Escucha a 1000 grúas es inolvidable! En el Parque Nacional en el otoño, al mismo tiempo con capacidad para 45.000 grúas. Trompetas, volando, de descanso, y algo de plomo (en el retiro en la primavera, incluso a su espectacular danza de apareamiento).
Las grúas están en el tren. Sus zonas de cría se localizan principalmente en Escandinavia y el Norte de Europa del Este. Allí, pueden picar, pero no la cantidad de grasa como reserva de energía para el viaje. Como las aves ya grandes y pesados, que eran demasiado pesados para volar. Por lo tanto, el gran lugar de descanso tranquilo en el parque nacional como una forma de "repostar" son tan importantes.
4000 a 12.000 Km. cada grúa se vuelven cada año para recuperarse de su hábitat de verano en la zona de invernada y volver de nuevo. El viaje tiene lugar en la migración estrecho, sin ser quisquilloso. Una de estas vías conduce a través de la Boddenlandscape Nacional.
 

 

 

    Impressum    Vers.4.02.    letzte Aktualisierung: 26.09.2010    Ferienwohnungen    Ferienhäuser    Unterkünfte    Sehenswürdigkeiten    Natur    Baden und Meer    Sport u.Freizeit    Insel Rügen    Insel Ummanz    Insel Hiddensee